Cyrill Knecht am Seglen
vorheriger Bericht     zur Liste     nächster Bericht
 
 

Ein Weltcup zum Saisonstart

ISAF Sailing Worldcup Palma, ESP (29. März–5. April 2014)/
Meine diesjährige Segelsaison startete ich mit dem Weltcup in Palma de Mallorca. Ich reiste schon eine Woche früher an, um mich dort optimal auf die Regatta vorbereiten zu können. In der Trainingswoche war der Himmel meist bewölkt und es herrschte mittelstarker Wind. Mir fiel auf, dass die See sehr unterschiedlich ist. Der Wind war drehend und unkonstant, sowie die Welle kabbelig. Nach einer Woche Training startete der Weltcup am Montag. In den Qualifyings, welche die ersten zwei Tage dauerten, konnte ich mein Potenzial nicht optimal ausschöpfen. Ich hatte Mühe mit der Taktik und habe entscheidende Fehler gemacht, welche sich massiv auf das Gesmtresultat auswirkten. Da am Mittwoch wegen zu unregelmässigen Verhältnissen nicht gesegelt werden konnte, blieben nur noch zwei Tage in den Fleets. Auch da forderte mich die Taktik. Dank meinem guten Speed und einigen cleveren Manövern gelang es mir jedoch immer wieder, Plätze gut zu machen. Alles in allem war es eine wertvolle Erfahrung zum Saisonstart. Da die kommenden Wettkämpfe ein niedrigeres Niveau haben, wird es sicherlich einfacher sein, ein gutes Resultat zu ersegeln.